Marian Bulang  
       
    Schauspieler  
       
    Marian Bulang wurde 1975 in Bautzen geboren, war 1994 unter den ersten Eleven im neu gegründeten sorbischen Schauspielstudio des DSVTh.
Als einer von 20 aus rund 1500 Bewerbern bestand er 1995 die Aufnahmeprüfung zur Hochschule für Musik und Theater in Leipzig. In den Spielzeiten 1997/98 und 1998/99 absolvierte er seine "Studiojahre" (eine Art Langzeit-"Praktikum" im Rahmen der Schauspiel-Ausbildung) am Staatsschauspiel Dresden.
Dort spielte er u.a. in "Uhrwerk Orange" und die Rolle des Hippolitos in Racines "Phaedra".
Im Frühjahr 1999 kam er zunächst als Gast in der Rolle des Edgar Wibeau in Ulrich Plenzdorfs "Die neuen Leiden des jungen W." wieder nach Bautzen. Diese Rolle hat Marian Bulang vor allem beim jungen Publikum populär gemacht. Er hat seitdem in zahlreichen Produktionen sowohl in deutscher als auch in sorbischer Sprache mitgewirkt, oft in der oder einer der Hauptrollen (so als Franz Moor in Schillers "Räubern" oder als Krabat im gleichnamigen Stück von Ralph Oehme). Seit der Spielzeit 1999/2000 gehörte er fest zum Bautzener Ensemble bis Spielzeit 2003/04. Ab September 2009 gehört Marian Bulang wieder fest zum Bautzener Ensemble.
 
       
  000   zur Zeit u.a. in folgenden Inszenierungen zu sehen:  
      Fettes Schwein (Fat Pig)
Im Schatten der Kerze
Hamlet
Schlechter Sex
Unbeschreiblich weiblich - Daphne hat Geburtstag
Za sydom durjemi
Die Ratten
 
         
         
  Eine Nachricht senden:  
     
  Ihr Name:    
  Ihre E-Mail-Adresse:    
         
  Ihre Nachricht:.    
         
         
       
         
         
  Die letzte Änderung dieser Seite erfolgte am 08.05.2012 um 11:32 Uhr.